Wer war der KOKREIS?

Informationen zu den einzelnen Projekten und Aktionsgruppen Die Schirmherren im Landkreis und Stadt Amberg Firmen / Sponsoren / Spender der Aktion Fotos / Videos

 

Stammesgemeinschaft Sulzbach-Rosenberg - Freilegung Kohlemeiler bei Rieden und Unterstützung des THW bei der Hausaufgaben-Betreuung

Bildergalerie (auf Bild klicken)  

Bei Palkering, auf Ensdorfer Gemeindegrund, stehen sechs Ziegelkohlenmeiler, die französische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg aus Ziegelsteinen errichtet haben. Die Ziegelbauweise ist für unsere Gegend untypisch, sie ist eine in Frankreich übliche Technik.
Die erzeugte Holzkohle wurde im Krieg vor allem für Holzvergaser-Autos gebraucht. Die Meiler waren aber bis Anfang der 60er Jahre in Betrieb und dienten da noch vor allem der Herstellung von Grundprodukten für die Chemische Industrie (Lacke und Kleber). Mit Ziegelsteinen gemauerte Meiler produzieren schneller Holzkohle als herkömmliche Kohlenmeiler und konnten mit minderwertigem Holz bestückt werden.

Nachdem Meiler nicht mehr gebraucht wurden, sind sie eingewachsen und wurden teilweise zerstört.
Sie sollten als Besonderheit des Naturparks Hirschwald wieder freigelegt und vor dem weiteren Verfall bewahrt werden.

Die Aufgabe für die 72-Stunden-Aktion war es, einen Kohlenmeiler außen frei zu legen und nach Möglichkeit ein oder zwei weitere Meiler innen frei zu legen. Eine Informationstafel (zwei DIN A3-Seiten) sollten erstellen werden, auf der Spaziergänger und Besucher die Bedeutung dieser Kohlenmeiler und ihre Geschichte erklärt wird

Die Arbeit trägt dazu bei, die Erinnerung an die Arbeit der Kriegsgefangenen im Hirschwald und an die Produktion von Holzkohlen lebendig zu halten.

Leider wurde wegen dem schlechten Wetters die Aktion vorzeitig abgebrochen, da der Lehmboden zu fest geworden ist. Als Ersatzaufgabe unterstützten die Pfadfinder dann die THW Jugend aus Sulzbach-Rosenberg bei Ihrer Aufgabe, die Räume der Hausaufgabenbetreuung wieder auf Vordermann zu bringen.

Stammesgemeinschaft Sulzbach-Rosenberg

Teilnehmerzahl: 5-8 Personen
Paten: Ortsheimatpfleger Hubert Haas  & SKF Amberg
Variante: GET-IT