Wer war der KOKREIS?

Informationen zu den einzelnen Projekten und Aktionsgruppen Die Schirmherren im Landkreis und Stadt Amberg Firmen / Sponsoren / Spender der Aktion Fotos / Videos

 

Jungschar + MOT Sulzbach-Rosenberg - Renovierung des Aussengeländes vom Jugendhaus Knappenberg

Bildergalerie (auf Bild klicken)  

Die Jungschar- und Jugendgruppe der "MOT" aus Sulzbach-Rosenberg renovierte im Jugendhaus Knappenberg die Außenanlagen: Ein Weg und Steg zum Erlebnispädagogik Wald wurde angelegt; Bäume und Sträucher wurden entfernt um eine Rasenfläche anzulegen, der Barfußpfad wurde wiederhergestellt und die umliegenden Wanderwege wurde freigeschnitten.

Auf der Suche nach einem geeigneten Projekt kontaktierten die Gruppe aus SURO die Stadt und kirchliche Einrichtungen und trafen dann auf offene Türen im Jugendhaus Knappenberg. Bernd Deyerl, der Leiter, hatte gleich etliche Ideen die im Außenbereich umgesetzt werden konnten und bot an, dass die Verköstigung und Übernachtung kein Problem. Die schönen Aktion T-Shirts wurden spontan von einem Vater gesponsert.

Am Freitag früh ging es dann los. Nach einem „warm up“ bei dem die Jugendlichen zuerst den defekten gemauerten Ofen mit dem Schlegel abrissen, starteten die Gruppen voller Elan an den verschiedenen Projekten. Nur die Wiederherstellung des Barfußpfades war nach kurzer Zeit abgeschlossen. Für die anderen Projekte benötigten die Gruppen mehrere Stunden bis zwei Tage. Die Jugendlichen gaben jedoch nicht auf, bevor das angefangene Projekt abgeschlossen war auch wenn es, wie z. B. bei der Entfernung einer Weide die direkt hinter einer hohen Mauer stand, zwei Tage gedauert hat.

Die Abende wurden in gemütlicher Runde am Feuer verbracht. Der Leiter der Gemeinde, Georg Fenzel, kam zu Besuch und berichtete, wie er als junger Bursche in den Jahren 1948/49 beim Bau des alten „Knappenberg Haus“ mitgeholfen hatte. Nach einem Tag harter Arbeit waren die Jugendlichen besonders interessiert und schätzten auf eine neue Art und Weise die Arbeit der früheren Generationen und interessierten sich für die alten schwarz-weißen Fotos. Des Weiteren wurde gesungen, Geschichten gelauscht und die Jugendlichen hatten sogar noch Elan für ein Geländespiel am Abend.

„Die 72 Stunden Aktion bleibt uns in sehr guter Erinnerung und wir sind froh diese Tage gemeinsam erlebt zu haben. Wir konnten sehen was entsteht wenn man vom Himmel geschickt wird und als Gruppe gemeinsam seine Hände kräftig gebraucht.“

JUNGSCHAR
+ Jugend der "Missionsgemeinschaft offene Tür", Sulzbach-Rosenberg

Teilnehmerzahl: 20 Personen
Variante: DO-IT
Pate: Bernd Deyerl