Willkommen

beim BDKJ Amberg.

Neues vom BDKJ Amberg

Ökumenischer Jugendkreuzweg

JesusArt. Der Jugendkreuzweg wurde vom BDKJ Amberg veranstaltet und durch zahlreiche Verbände und Personen unterstütz. Die eindrucksvollen Bilder luden dabei ein zum Nachdenken.

Der BDKJ Amberg überlegte sich eine Strecke in Amberg, zu der auch die Bilder thematisch passten. So war zum Beispiel die erste Station, in der es darum ging, dass man andere vorschnell verurteilt, an der Gefängnismauer. 
Die dritte unter einer Brücke, da das Bild vermutlich einen Obdachlosen oder einsamen Menschen zeigt. Die musikalische Gestaltung übernahmen Gabriele Papp und Kathrin Blödt.

Weiterlesen …

Sommerturnier

Unser diesjähriges Sommerturnier war wieder ein voller Erfolg.

Diesmal zu Besuch in der Albert-Schweitzer-Schule am Rotkreuzplatz in Amberg wurde das BDKJ-Sommerturnier ausgetragen.

Viele Mannschaften aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg haben an der Veranstaltung teilgenommen.

Faire Schiedsrichter und wirklich tolles Wetter rundeten das Sommerturnier ab. Herzlichen Dank an die teilnehmenden Mannschaften und an die Organisatoren und Helfer, welche das fest im Jahresprogramm verankerte Datum ermöglicht haben.

Die Platzierungen möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Herren

Platz 3: Ministranten Ammersricht

Platz 2: St. Michael Amberg

Platz 1: Landjugend Adlholz

 

Mixed

Platz 3: Minis St. Georg

Platz 2: KJG St. Michael

Platz 1: Minis Ammerthal

 

Nochmal einen herzlichen Glückwunsch an die gewinnenden Mannschaften.

Wir würden uns freuen, euch zum Hallenturnier im Oktober wieder begrüßen zu dürfen.

Anmelden könnt ihr euch schonmal hier: Anmeldung zum Hallenturnier

Weiterlesen …

Infos aus dem Diözesanverband

#sagsdempapst

2017-11-08 16:00

Papst Franziskus hat die Jugendlichen in aller Welt aufgerufen, sich an einer Online-Umfrage zur Vorbereitung der Bischofssynode zu beteiligen.


Weiterlesen auf bdkj-regensburg.de ...

70 Jahre BDKJ - braucht's des?

2017-09-27 17:31

Vom 22. bis zum 24. September tagte das höchste beschlussfassende Gremium des BDKJ Regensburg, die BDKJ-Diözesanversammlung in der Jugendbildungsstätte Windberg. Um die 40 Delegierte aus fast allen Mitglieds- und Kreisverbänden trafen sich zu MVK, KVK und DV.


Weiterlesen auf bdkj-regensburg.de ...

Bundestagswahl 2017: Wir sind 87%

2017-09-25 15:23

Schock für Deutschland? Erstmals seit den 50er Jahren zieht wieder eine offen nationalistisch und zum großen Teil rechtspopulistische, wenn nicht sogar rechtsextreme Partei in das deutsche Parlament ein. Eine Überraschung war es allerdings nicht: bereits seit langem prognostizierten sämtliche Umfragen ein gutes Ergebnis für die AfD und ein Leugnen der AfD kommt Augenwischerei gleich. Deswegen ist es für mich umso unverständlicher, warum die Themensetzung des Wahlkampfs von der AfD bestimmt wurde und viele Parteien keine eigenen Themen fanden. Horst Seehofers Äußerungen nach der ersten Hochrechnung in Zukunft eine offene rechte Flanke schließen zu müssen und klare Kante zu zeigen, und zwar indem ein harter Kurs in der Flüchtlingsfrage gefahren wird, zeigt, dass zumindest in diesem Fall noch nicht hinzugelernt wurde: Die Möglichkeit, dass wir demnächst einen Rechtsruck der gesamten deutschen Politik erleben, ist größer denn je. Dagegen müssen wir uns lautstark wehren und zu Wort melden: eine Übernahme rechtspopulistischer Inhalte der AfD in andere Parteien macht die Situation nicht besser. Jetzt heißt es deswegen: Ja, wir müssen die rechte Flanke schließen. Aber nicht durch eine Anpassung unserer Forderung an eine rechtsextreme Partei, sondern mit einer klaren Ansage gegen Rassismus, Diskriminierung und menschenverachtende Politikinhalte. Wir müssen uns weiterhin für eine offene und tolerante Gesellschaft einsetzen. Dazu gehört auch erstmal die Akzeptanz des gestrigen Ergebnisses, bei dem die AfD in vielen Gemeinden der Regensburger Diözese zweitstärkste Partei bei den Zweitstimmen war. Trotzdem können und müssen wir uns zu Wort melden, diskutieren und für unsere Vorstellungen von Politik einstehen, um das politische Feld nicht den Rechtspopulist*innen zu überlassen. Geschichtsleugnung, Verneinung von Menschenwürde und die Leugnung des Klimawandels sind Themen, mit denen die katholischen Jugendverbände nichts anfangen können. In unserem Land wird weder eine Kanzlerin gejagt, noch sollten wir einer Partei das Feld überlassen, die glaubt, dass man mit 13% dieses Land „erobern“ kann. Also auf geht’s! Denn die nächsten Wahlen stehen in den Startlöchern. Die Landtagswahl 2018 in Bayern, die Europawahl 2019, dann die Kommunalwahlen 2020. Und 2021 heißt es dann wieder: Wer sitzt im deutschen Parlament? Und bis dahin ist zu hoffen, dass sich die AfD selbst diskreditiert, dass sich die 60% der Wähler*innen, die die AfD nicht aus Überzeugung, sondern aus Enttäuschung gewählt haben, wieder in den Parteiprogrammen anderer Parteien wiederfinden und dass wir noch mehr Menschen von unserer Sichtweise von Politik überzeugen können: eine demokratische, offene und zukunftsgewandte Politik.


Weiterlesen auf bdkj-regensburg.de ...